Ein von mir erstelltes Baumkataster besteht aus drei Komponenten und wird mit einem digitalen Baumkatasterprogramm erstellt.

Es enthält alle Daten, um den Nachweis einer ordnungsgemäßen Überprüfung der Verkehrssicherheit der Bäume führen zu können und bietet somit größtmögliche Rechtssicherheit.

Kataster

Im Kataster werden alle Daten der Kontrolle erfasst. Dazu zählen neben den Baumdaten (wie z.B. Baumart, Höhe und Stammdurchmesser) auch die Schäden oder Auffälligkeiten des Baumes, getrennt nach Krone, Stamm und Wurzel. Wichtig ist natürlich auch das Datum der Kontrolle sowie die Maßnahmen, die sich aus Gründen der Verkehrssicherheit ergeben.


Baumlageplan

Zu jedem Kataster gehört ein Lageplan auf dem die Standorte aller Bäume festgehalten sind. Die Erfassung erfolgt GPS-unterstützt in digitalen Plänen. Die Standorte können in verschiedenen georeferenzierten Karten dargestellt werden. Bereits bestehende digitale Pläne können ergänzt werden.


Maßnahmenliste

Diese Liste enthält alle Bäume des Katasters an denen eine Maßnahme erforderlich ist. Neben den Baumdaten und den Maßnahmen gibt sie den Zeitraum an, in dem diese auszuführen sind.


Zusammen mit dem Baumlageplan hat man alle Informationen zur Verfügung, um die Arbeiten durchführen oder beauftragen zu können.



© 2012-2019 Olaf Strübing, NRW, Deutschland